Passwort vergessen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Die AGAPE Stiftung


AGAPE hilft Kindern in Rumänien und anderen osteuropäischen Ländern.

Der AV Akademikerverlag unterstützt bereits seit 2010 die AGAPE Stiftung, die geistig behinderten Kindern und Erwachsenen in Rumänien und Moldawien neue Hoffnung und einen Lebenssinn geben möchte.
Eines der Ziele der Stiftung ist es, geistig behinderte Jugendliche in grundlegender Hygiene und Gesundheitsvorsorge zu unterrichten und sie darüber hinaus zu befähigen und zu ermutigen, einer regelmäßigen behindertengerechten Arbeit nachzugehen. Eine tolle Sache, die Unterstützung verdient!

Genauere Informationen zu AGAPE gibt es hier


Dr. Wolfgang Philipp Müller besucht Kinderheim der AGAPE-Stiftung

Dr. Wolfgang Philipp Müller besuchte kürzlich das Kinderhaus “Canaan” in Sercaia, Rumänien. Das in Siebenbürgen gelegene Kinderdorf ist ein Projekt der AGAPE-Stiftung, die bereits seit mehreren Jahren von unserem Verlagshaus unterstützt wird.

Die Geschichte der erfolgreichen Zusammenarbeit begann im Herbst 2010 in einem Flugzeug auf dem Weg von München nach Chișinău. Auf der Reise zur moldawischen Auslandsvertretung des Verlages saß Dr. Müller zufällig neben Rüdiger Frodermann, dem Geschäftsführer der AGAPE-Stiftung. Durch das gemeinsame Ziel neugierig geworden kam bald ein Gespräch zustande, in dessen Verlauf Dr. Müller vieles über die Hintergründe und Tätigkeiten der Stiftung erfuhr. Schnell war ihm klar, dass es sich hier um ein sinnvolles Projekt handelt, das er näher kennenlernen wollte. Schon am nächsten Tag wurde ein erstes Treffen im Kinderdorf verabredet – der Auftakt für eine langjährige Freundschaft und Kooperation.

Im Juli dieses Jahres besuchte Dr. Philipp Müller das Projekt erneut und durfte sich über einen herzlichen Empfang freuen.


Lesen Sie hier den vollständigen Artikel





































Sammlung für Kinderhaus in Moldawien

Am 06.März 2013 waren vier Mitarbeiter unserer Verlagsgruppe im AGAPE Kinderhaus in Moldawien und haben den Kindern Geschenke und Spielsachen mitgebracht, die wir zuvor in unserem Büro in Deutschland gesammelt hatten. Schön, dass wir den Kindern damit eine Freude machen konnten!